Juli/August 2017 Senioren-EM in Aarhus /Dänemark

          16.9. IBL Meisterschaften in Tettnang

          29.08.2017 Eistobellauf

          4.8. 2017 3x800m Staffellauf deutsche Meisterschaften

          23.07.2017 Sportfest in Eisenharz

          28.05.2017 Blockmehrkampfmeisterschaften in Immenstaad

          25.05.2017 Ba-Wü-Staffelmeisterschaften in Balingen

         07.05.2017 Reginalmeisterschaften in Wangen

         06.05.2017 Allgäu Meeting in Leutkirch

         05.05.2017 Wiggensbach

         29.04.2017 Allgäuer Cross-und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg

16.9.IBL Meisterschaften in Tettnang

von links nach rechts oben : Esther Eling, Paula Helmle, Annika Haschko

                                  unten : Lina Krauß, Lilien Albinger, Selen Albinger

         Isnyer Leichtathleten erbingen solide Leistungen

Esther Eling mit neuer 800 m Bestzeit

Im Tettnanger Manzenbergstadion wurden kürzlich die IBL Nachwuchsmeisterschaften für

12 – 15jährige Schüler und Schülerinnen ausgetragen. Über 200 Athleten und Athletinnen hat-

ten sich angemeldet. Auch 6 Isnyer beteiligten sich an diesem Wettkampf.

Unsere jüngste Teilnehmerin, Lilien Albinger, W10 versuchte sich bei den zwei Jahren älteren

Mädchen im 75 m Lauf und im Weitsprung. Sie schlug sich hervorragend und belegte einen

guten 9. Platz im Sprintwettbewerb und einen soliden 17. Platz im Weitsprung. Ihre Schwester

Selen W13 wurde im 75 m Lauf 11. und im Ballwurf gute 13. Paula Helmle ebenfalls W13 star-

tete über 75 m, 60 m Hürden und Weitsprung. Sie belegte die Ränge 8, 7 und nochmals 8.

Esther Eling meldete sich im Hochsprung an und wurde 14. Im 800 m Rennen konnte sie lange

vorne im Teilnehmerfeld mitlaufen. Sie ließ nicht locker und kam sensationell mit neuer per-

sönlicher Bestzeit, nämlich 2.44,70 min. als Vierte ins Ziel. Annika Haschko W14 lief im 100 m

Lauf auf Platz 12. Im Weitsprung reichte es zu Rang 14. Für Lina Krauß ebenfalls W14

sprang im gleichen Rennen Rang 13 heraus.

 

Ein Schüler-Abschluss-Sportfest veranstaltete der TV Spaichingen am Samstag. Unser Ge-

schwisterpaar Selen und Lilien hatten sich zu dieser Veranstaltung angemeldet. Die 10jährige

Lilien gewann den 50 m Sprint in 8,0 sek. Im Weitsprung gelang ihr ebenfalls ein fantastischer

Versuch über 4,12m und deklassierte die gesamte Konkurrenz. Im Ballwurf sicherte sie sich

mit 26,5m den 2. Platz. Ihre Schwester Selen sprintete im 75 m Rennen in 10,85 sek. auf

Rang 2. Einen tollen 5. Platz gelang ihr im Weitsprung mit 4,24 m und im Ballwurf konnte sie

mit 31 m die viertbeste Weite erreichen.

4..8.2017 Lisa Thaler bei den deutschen Meisterschaften mit der 3 x 800m Staffel erfolgreich

 

 

 

 

 

Unsere Trainerin Lisa Thaler hatte sich mit ihrer Mannschaft SSV Ulm 1846 e.V. für die deutschen Meisterschaften der 3 x 800m Staffeln qualifiziert .

In Ulm erreichte sie im top-besetzten Feld den ganz hervorragenden 13.Platz.

Heike Monzillo wird Europameisterin !

Herzlichen Glückwunsch !

Wir freuen uns ganz riesig mit unserer frischgebackenen Europameisterin Heike Monzillo.

Mit einer außergewöhnlich hervorragenden Leistung schafft Heike im dänischen Aarhus die Spitzenleistung von 5,23m im Weitsprung und wird Goldmedaillengewinnerin ! Mit der Höhe von 1,58m holt sie sich als Zugabe auch noch die Silbermedaille im Hochsprung .

Europameisterin im Weitsprung kommt aus Isny

Heike Monzillo gewinnt in Dänemark Gold und Silber

 

Von Jeanette Löschberger

 

ISNY – Bei der Senioren-Europameisterschaft der Leichtathleten im Dänischen Aarhus, in der ersten Augustwoche, machte Heike Monzillo einen Riesensprung – 5,23 Meter im ersten Versuch beförderten sie auf den Sieger-Platz in ihrer Altersklasse W40 im Weitsprung. Außerdem wurde sie Vizemeisterin im Hochsprung. Mit 1,58 Meter trennen sie nur drei Zentimeter vom Sprung der Erstplatzierten aus Ungarn.

 

Heike Monzillo ist durch und durch Sportlerin, „seit ich laufen kann bin ich im Stadion dabei“ erzählt die 41-jährige selbstständige Grafik-Designerin. Als Jugendliche habe sie schon bei Meisterschaften mitgemacht, mit 21 Jahren habe sie mit Siebenkampf begonnen. „Beim Training war ich immer mit viel Spaß dabei, aber nie verbissen. Das hat sich bis heute bewährt. Bestimmte Bewegungsabläufe und die Technik sind einfach drin, durch das frühe Training mit meinem Papa.“, ist Monzillo froh. Denn während ihrer Kinderpause fiel das Training flach, „außer ein bisschen Laufen war nicht viel drin“, erinnert sie sich.

 

„Ich bin dankbar, dass mir diese Kraft und Konstitution geschenkt ist. Im letzten Jahr habe ich bei einer Meisterschaft in Wangen, mehr aus Spaß, am Weitsprung teilgenommen und bin ohne großes Training 5,06 Meter weit gekommen“. Das war die Qualifikation für die Deutsche Senioren-Meisterschaft, bei der die Athletin im Hoch- und Weitsprung jeweils den zweiten Platz belegte. Hiervon motiviert entschloss sie sich für die Teilnahme an den „EMACS – European Masters Athletics Championships“, wo Sportler aus 34 Nationen im Dänischen Aarhus im Ceres-Park-Stadion teilnahmen. Monzillos Kinder (sechs, acht und neun Jahre alt) haben ihr ein „Mama-Glücksbringer-Schild“ mitgegeben, sodass nichts mehr schief gehen konnte.

 

Das Ziel der Athletin war eigentlich nur, beim Weitsprung wenigstens unter die ersten Acht zu kommen. „Eine Fünf sollte auf jeden Fall vorne dran stehen – das war mein einziger Vorsatz. Mein erster Versuch brachte gleich 5,23 Meter – das ganze Adrenalin, das in meinem Körper steckte konnte ich offensichtlich in Geschwindigkeit, Schnellkraft und Weite umsetzen. Es war für mich unfassbar, dass mich über alle weiteren Durchgänge keine der anderen Teilnehmerinnen überholte.“ Ihr Bruder, der selbst Teilnehmer war, sah die Goldmedaille seiner Schwester in greifbarer Nähe. „Als es tatsächlich soweit war, flossen Freudentränen“, verrät Monzillo. Ein ebenso emotionaler und unvergesslicher Moment war die auf den Wettkampf folgende Siegerehrung, bei welcher der Weitspringerin für die überraschend gute Leistung die Goldmedaille überreicht wurde. „Nicht mal im Traum hätte ich damit gerechnet, dass ich auf dem obersten Treppchen stehen werde und für mich die Deutsche Nationalhymne gespielt wird“, berichtet die Isnyer Leichtathletin mit freudiger Erinnerung.

 

Genau zum Start des Hochsprungwettbewerbs setzten in Aarhus heftiger Regen und Wind ein. „Zwischendurch fiel die Latte durch den starken und ständig wechselnden Wind einfach von alleine runter. Die Bedingungen waren denkbar schlecht“, berichtet sie.

Bei den ersten drei Höhen übersprang die Isnyerin die Latte direkt auf Anhieb. Bei den Höhen von 1,50, 1,55 und 1,58 hatte Sie jeweils beim ersten Versuch gerissen, beim zweiten Anlauf die Latte jedoch überquert.

„Ebenso ging es der Holländischen Konkurrentin, so dass wir Doppelsilber erreichten“.

Damit ist Heike Monzillo amtierende Europäische Vizemeisterin im Hochsprung.

 

Keine Verschnaufpause

 

Für den 16. September hat Monzillo eine Einladung vom Deutschen Leichtathletik Verband nach Belgien, zum internationalen Leichtathletik Challenge zwischen Frankreich, Belgien und Deutschland angenommen. „Das Besondere ist, dass man sich hier nicht qualifizieren kann, sondern aufgrund seiner Leistungen nominiert wird“, ist sie sich über die Ehre für Deutschland zu starten bewusst. Pro Disziplin gehen bei diesem Ländervergleichskampf nur die besten 2 Athleten der jeweiligen Nation und des jeweiligen Alters an den Start.

 

Jugendtrainerin beim TV Isny

 

Beim TV Isny trainiert Monzillo zusammen mit anderen TrainerInnen die Leichtathletik-Jugend. „Ich möchte den Jugendlichen mitgeben, wie wichtig es ist über sich hinaus zu wachsen und Freude am Sport zu haben“, sagt sie. „Das ist eine Erfahrung, die kann man für das ganze Leben brauchen“. Beim TV Isny findet sie die besten Voraussetzungen hierfür. Monzillo ist dem Verein dankbar, der sie und alle anderen Athleten sowie die Trainer bisher in jeder Situation unterstützt hat.

 

29.07.2017 Eistobellauf in Maierhöfen

TV Isny gut dabei beim Eistobellauf

 

Beim Eistobellauf in Maierhöfen standen kürzlich auch einige TV Isny Leichtathleten am Start und konnten beachtliche Ergebnisse erzielen.

Beim Bambini Kinderlauf über 0,5km erreichte Elias Unsinn als jüngster TV Starter den tollen dritten Platz.

 

Die Schülerinnen D liefen bereits die 1km Strecke . Die vier Mädchen des TV Isny schlugen sich ganz hervorragend und belegten mit Johanna Westhäuser den zweiten und mit Kaya Paitz den dritten Platz auf dem Stockerl. Lia Sterzer mit dem fünften, sowie Annika Schmid mit dem siebten Platz rundeten in dieser Klasse das tolle Ergebnis ab.

 

Die Schüler C liefen ebenfalls die 1km Strecke. Jakob Schröder lief auf den guten 5.Platz und Lorenz Felle erreichte den 12.Rang. In der sehr stark besetzten Mädchenklasse konnte Lilien Albinger einen hervorragenden zweiten Platz belegen, gefolgt von Anna-Lena Morgen auf dem 5.Rang.

 

Die Schüler B nahmen dann bereits die 2km Strecke in Angriff. Hier belegte Philipp Westhäuser den guten 7.Platz.

 

Im Hauptlauf über 10.7km stellte sich Maike Westhäuser der Herausforderung und freute sich über ihren tollen dritten Platz in der W45. Carlo Riolo , der in diesem Jahr bereits mehrere Bergläufe sehr erfolgreich bestritten hat, war auch diesmal wieder vorne dabei und durfte mit einem zweiten Platz in seiner Alterstklasse aufs Treppchen steigen.

 

23.07.2017 Sportfest in Eisenharz

8 Podestplätze für die jungen Leichtathleten vom TV Isny

Am vergangenen Wochenende trat der TV Isny trotz anfänglichen Regens mit einem Team von 21 jungen Athleten beim alljährlichen Sportfest des TV Eisenharz an und die Bilanz konnte sich sehen lassen mit insgesamt acht Podestplätzen. Alle Kinder bestritten einen Dreikampf bestehend aus Sprintstrecke, Weitsprung und Schlagballwurf.

Bei den Jungen zwischen 8 und 10 Jahren durfte sich Benjamin Eling über seinen 2. Platz freuen. In der gleichen Alterklasse der Mädchen war der TV Isny gleich mit 10 jungen Athletinnen am Start, die allesamt unter die ersten 12 Teilnehmerinnen kamen. Luisa Illig überzeugte vor allem im Sprint (8,6sec) und Wurf (25,8m) und sicherte sich so den ersten Platz, Nuria Schmidt folgte ihr mit der besten Weitsprungleistung (3,22m) auf dem zweiten Platz und Alessia Pauler machte das Triple mit ihrem dritten Platz komplett. Gleich danach folgten Annika Schmid, Leni Hertfelder (mit super 22,6m im Wurf), Melissa Maccarone (ebenfalls gute 19,8m im Wurf), Lia Sterzer, Lara Kastl, Edda Hertfelder und Luisa Mader.

In der Alterklasse ab 10 Jahren erreichte Julius Eling den ersten Platz. Diesen Erfolg sicherte er sich insbesondere durch seine herausragende Wurfleistung über 48m. Einen guten fünften Platz belegte Jakob Schröder.

Bei den Mädchen ab 10 Jahren erreichte Lilien Albinger den 2. Platz, die die schnellste Sprintzeit in ihrer Alterklasse zeigte (7,8 sec) und mit 3,94m im Weitsprung fast die 4m Marke knackte aber leider beim Werfen unter ihren Möglichkeiten blieb. Ihr folgten Charlotte Kurringer auf dem 3. Platz (mit sehr guten 27,8m im Wurf) und im weiteren Feld Laila Illig (ebenfalls 25,9m im Wurf), Sarah Halder, Angelina Bokulic und Flora Hege.

Bei den jungen Damen ab 13 Jahren belegte Selen Albinger einen souveränen ersten Platz (11,0sec über 75m) und ihre Mannschaftskameradin Esther Eling den vierten Platz.

28.5.2017 Mehrkampf Regionalmeisterschaften in Immenstaad

Paula Helmle (linkes Bild im roten Dress) sensationell auf dem Weg zur Baden-Württembergischen Spitze,  Maxi Hofer(rechtes Bild Stnr.37 )  wird Kreismeister

Paula Helmle vom TV Isny ist Blockmehrkampfmeisterin

Der TUS Immenstaad führte sein Frühjahrssportfest mit der Ausrichtung der Kreismeisterschaften

von Bodensee und Ravensburg durch. Eine kleine Abordnung Isnyer Athleten machte sich am Sonntag auf den Weg an den Bodensee. 3 Kreismeistertitel und viele neue Bestleistungen waren die Ausbeute.

Allen voran die 13jährige Paula Helmle. Sie meldete im Blockmehrkampf Lauf. Hier mussten fünf Disziplinen absolviert werden. Paula erzielte sensationell in allen Bereichen neue Bestmarken. 75 m in 10,58 sec, 60 m Hürden in 10,55 sec, Weitsprung mit 4,70m, 200 g Ball mit 28,50m und im 800 m Lauf mit 2.49,25min. Insgesamt erkämpfte sie 2.302 Punkte, was ihr den Sieg einbrachte und gleichzeitig den

ersten Platz in der Baden Württembergischen Bestenliste.

Lina Krauß meldete in der AK U16. Sie erreichte im Blockmehrkampf Lauf einen tollen 3. Platz. Moritz Scheel sprintete die 100m in 12,14 sec auf Rang 4 und im Weitsprung erzielte er mit 5,75m eine persönliche Bestmarke und Rang 2 in seiner AK U20.

Überrascht hat auch Maximilian Hofer beim 800m Rennen. Er kommt wieder richtig in Schwung, lief in 2.02,48min durchs Ziel und wurde Kreismeister.

Heike Monzillo bestritt drei Disziplinen. Im Hochsprung genügten 1,40m zum Kreismeistertitel. Die Kugel stieß sie auf tolle 9,70m, was Platz 2 bedeutete und im 100m Lauf holte sie sich in 13,75 sec den 3. Platz. Unser Schwesternpaar Selen und Lilien Albinger ging an Christi Himmelfahrt im österreichischen Lauterach beim Sprintmeeting an den Start. Die 10jährige Lilien lief über 50m 7,99 sec und über 75m 11,34 sec. Sie war über beide Sprintstrecken die Schnellste und gewann ihre Altersklasse. Ihre 13jährige Schwester Selen erzielte über 50 m 7,52 sec und über 75 m 10,82 sec Für sie sprang ein toller 2. Platz heraus.

25.5.2017 Ba-Wü StaffelMeisterschaften in Balingen

Lisa Thaler ist Baden-Württembergische Vizemeisterin mit der 3x800m Staffel

 

 

 

Die Isnyerin Lisa Thaler, die studienbedingt für den SSV Ulm 1846 startet, erreichte am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen über 3x800m den zweiten Platz bei den Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften in Balingen. Neben dem Vizemeistertitel sicherte sich das Trio mit einer Zeit von 7:01,68 min auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im August in Ulm.

 

Bereits im Vorfeld machte die Medizinstudentin mit neuen persönlichen Bestmarken auf den längeren Mittelstrecken auf sich aufmerksam. Über 1500m erreichte sie zu Saisonbeginn nach 4:56,95 min das Ziel, ihre 3000m-Bestzeit steigerte sie um knapp 50 Sekunden auf 10:43,70 min.

 

Regionalmeisterschaften in Wangen

Erfolgreich bei den  Regionaleinzelmeisterschaften in Wangen

In der AKW13 meldeten Esther Eling, Selen Albinger und Paula Helmle. Alle drei Athletinnen liefen im Regen neue Bestzeiten entgegen. Selen sprintete die 75m in 10,95 sec, das ihr Rang 6 einbrachte. Im Weitsprung gelang ihr ein hervorragender Sprung mit 4,32m. Esther erreichte im 75m Lauf in 11,76 sec das Ziel. Ihr Speer landete bei 16,9m(Rang4) und im 800m Lauf wurde sie 3. mit 2.55,49min.

Paula sprintete die 75m in brillianten 10,62 sec auf Platz 2. Im Weitsprung erreichte sie auf den 2. Rang und beim Speerwerfen platzierte sie sich mit 19,66m auf die 3. Position. Außerdem liefen die

Mädels zusammen mit Teresa Vogel die 4x75m Staffel in 44,24 sec auf Rang 3.

 

In der AK W14 starteten Annika Haschko und Lina Krauß. Beide meldeten sich für die 100m, Weitsprung und Speer an. Annika lief mit 13.90 sek als Dritte ins Ziel und Lina folgte ihr mit 14,50 sec auf Platz 4. Im Weitsprung erreichte Annika 4,32m und Lina 3,99m. Im Speerwurf wurde Annika 5. und Lina mit 19,63m Dritte. Die 4x100m Staffel WU20 in der Formation Krauß, Horlacher, Vogel und Haschko endete mit dem Regionalmeistertitel in 56,00 sec.

Katrin Horlacher belegte bei den 16-jährigen im Kugelstoßen den 10. Platz mit 7,08m und das Speerwerfen beendete sie mit 20.25m als Neunte. Amelie Hofmann wurde gute 2. im 800m Lauf in

2.38,65min. Max Hofer lief nach langer Verletzung in 2.09,55min über 800m auf Rang 3.

 

Heike Monzillo wurde Regionalmeisterin im Weitsprung mit 4,84m und den Hochsprung beendete sie als Zweite mit übersprungenen 1,35m.

29.4.2017 Allgäuer Cross-und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg / 5.5.2017 Wiggensbach / 6.5.2017 Allgäu-Meeting Leutkirch

Theresa Vogel übergibt den Staffelstab an Esther Eling

              Isnyer Leichtathleten erfolgreich unterwegs 

 

In den vergangen Wochen besuchten die Isnyer Leichtathleten verschiedene Veranstaltungen in

der Region. Angefangen mit den Allgäuer Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg am 29. April. Bei den Mädchen W10 gewann Lilien Albinger in starken 3.22 min. Beim Bubenlauf M11 erreichte Neuzugang Jakob Schröder einen tollen 4. Platz in 3.31 min.

Am 5. Mai ging es für Lilien zum nächsten Wettkampf nach Wiggensbach. Hier absolvierte sie einen klassischen Dreikampf. Auch hier erkämpfte sie sich den 1. Platz mit tollen Einzelleistungen: 50m 8.16 sek. - Weit 3,83m – Ball 23,5m.

Tags darauf stand das Allgäu-Meeting in Leutkirch auf dem Programm.

Achtzehn junge Leichtathleten vom TV Isny waren angemeldet. Angefangen vom 6-jährigen bis

hinauf zu den 13-jährigen. Das war eine große Herausforderung für die Betreuer, die nicht immer bei allen Kindern bei allen Stationen gleichzeitig sein konnten. Die Wettkämpfe wurden ganz hervorragend von allen gemeistert .Tolle Ergebnisse konnten mit nach Hause genommen werden.

Jedes Kind bekam für jede Disziplin eine Urkunde und viele durften aufs Treppchen steigen.

 

                                                       50 m Weit Ball 800m Hoch 60m Hü.

 

Antonio Monzillo Jg. 2011:       11,2 sec 2,08 11,5

 

Fabio Monzilla Jg. 2009:            9,2 sec 3,10 22

 

Leni Hertfelder Jg. 2008:                        2,89 23,5

 

Annika Schmid Jg. 2008:            8,8 sec 3,15

 

Nuria Schmidt Jg. 2008:             8,8 sec 3,25 20,5

 

Johanna Westhäuser 2008:        9,1 sec 3,04 3,24min

 

Lucia Monzillo Jg. 2007:             9,3 sec 2,75 16

 

Sarah Halder Jg. 2007:              8,4 sec 3,33 15,5

 

Lillien Albinger Jg. 2007:            8,0 sec 3,77 29 3.04min

 

Sina Kastl Jg. 2006:                   9,5 sec 19

 

Charlotte Kurringer 2006:           8,3sec 3,75 29 3.17min

 

Jakob Schröder Jg. 2006:          8,0sec 3,60 26,5 3,11min.

 

Selen Albinger Jg. 2004:                                                           12,64 sec

 

Paula Helmle Jg. 2004:                                                      1,26 11,94 sec

 

Esther Eling Jg. 2004:                                                        1.32 13,01sec

 

Andrew Denzel Jg. 2004: 75m 10,9sec 4.25 30

 

Die 4x50m Staffel in der Besetzung Monzillo, Kastll, Kurringer und Albinger wurde in 33,90 sec. mit dem 5. Platz belohnt. Die 4x75m Staffel mit Selen Albinger, Teresa Vogel, Esther Eling und Paula Helmle siegte souverän in neuer Bestzeit mit 42,01 sec

                                                                   mit viel Spaß unterwegs

22.04.2017 Bahneröffnung in Aulendorf

TV Isny Leichtathleten bei Bahneröffnung in Aulendorf erfolgreich

 

Eifrig und tapfer hatten die Isnyer Leichtathleten über die Ostertage unter extremen winterlichen Verhältnissen im Trainingslager an Technik und Form gefeilt und konnten nun bei der Bahneröffnung in Aulendorf die ersten Früchte ihrer harten Arbeit ernten.

 

Am Samstag fand in Aulendorf die 41. IBL- und landesoffene Bahneröffnung statt. Für die Isnyer Leichtathleten ist dies jedes Jahr der erste Wettkampf in die neue Saison. 14 Athletinnen waren gemeldet. Erstmals gingen drei Staffeln des TV Isny an den Start.

In der AK U 14 sprintete mit Selen Albinger, Teresa Vogel, Esther Eling und Paula Helme die 4 x 75 m Staffel in 43,77 sec. zum souveränen Sieg.

Bei der U20 Staffel starteten Lina Krauß, Katrin Horlacher, Gisela Vogel und Annika Haschko. Obwohl nur Gisela dieser Alterklasse angehört, da die anderen drei Mädels 2-3 Jahre jünger sind, konnten sie einen sensationellen 2. Platz in 55,55 sec. herausholen.

In der Frauenklasse traten erstmalig die Trainerinnen Iris Huber W45, Ute Eling W40, Doris Thaler W55 und Heike Monzillo W40 an. Sie schlugen sich wacker und wurden mit dem 2. Rang belohnt. Esther Eling, Paula Helmle und Selen Albinger gingen in der AK W13 an den Start. Esther siegte im 800 Lauf in neuer persönlicher Bestzeit (2.51,75 min.). Beim Weitsprung erreichte sie im großen Teilnehmerfeld mit 3,95m den 11. Platz. Paula gewann den 60m Hürdenlauf in 11,36 sek. und im Weitsprung wurde sie tolle Zweite mit 4,61m. Auch das ist eine neue Bestleistung für sie. Selen sprintete die 75m in 11,03 sek. auf den 6. Rang und im Weitsprung wurde sie mit 4,28m gute Dritte. Annika Haschko und Lina Krauß starteten in der AK U16. Annika lief in ihrem ersten 100m Rennen überhaupt sensationelle 13,87 sec. und erreichte den 3. Platz. Über 80 m Hürden gelang ihr die gleiche Platzierung in 16.12sek. Im Weitsprung wurde sie Zwölfte mit 3,71m. Lina erreichte als 5. Platzierte das 100m-Ziel in starken 14,53 sec. und beim Weitsprung wurde sie mit 4,08 m gute Siebte. Im Kugelstoßen wurde sie mit 6,14m 14. Katrin Horlacher AK U18 belegte im Weitsprung Rang 12 mit 3,87m und die Kugel stieß sie auf 6,97m, welches Rang 6 einbrachte.

Amelie Hofmann meldete über 3000m in der U20. Sie siegte trotz heftigem Seitenstechen in tollen 11.14,63 min.

Die 10jährige Lilien Albinger lief bei den zwei Jahren älteren Athletinnen im 800 m Rennen mit und belegte eine guten 4. Platz in 3.08,71 min.

Trainerin Ute Eling ging ebenfalls im 800m Lauf an den Start und gewann in starken 2.55,67 min.

Heike Monzillo, ebenfalls Trainerin, startete über 100m und erlief sich einen sehenswerten 5. Platz in 13,91 sec.

Turnverein 1846 Isny e.V. 
Rainstraße 32, 88316 Isny, 


Telefon: 07562/4684

Fax:       07562/4683 
email:    tv-isny@t-online.de 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle 
Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr 
Donnerstag, 15.00 – 18.00 Uhr 

 

Tiberius Schrade | Malermeister
Farbenwerkstatt | Malerbetrieb
Anmeldung
Newsletter