Wettkampfberichte 2016

09.10.2016 Herbstlauf in Niederwangen

25.09.2016 Schwarzer Grat Berglauf

Ba-Wü Straßenlaufmeisterschaften in Heilbronn

04.09.2016 IBL-Meisterschaften in Lustenau

07.08.2016 Altstädter Radlauf

30.07.2016 Eistobellauf

17.07.2016 Leichtathletiksportfest in Eisenharz

8.-10.7.2016 Deutsche Meisterschaften in Leinefelde-Worbis

                              Heike Monzillo holt zwei Silbermedaillen !

08.07.2016  Sonthofer Citylauf

26.06.2016   Süddeutsche Meisterschaften in Heilbronn

12.06.2016 Baden-Württembergische Meisterschaften un Karlsbad-Langensteinbach

07.05.2016  Baden-Württembergische Meisterschaften 3x1000m Staffel in Mosbach

05.05.2016  Regionalmeisterschaften in Wangen und 5-Länderkampf in Lustenau                         30.04.2016  1.Leutkircher Kinder-Leichtathletiktag                                                         

16.04.2016  IBL und Bahneröffnung in Aulendorf                    

Niederwangener Herbstlauf am 9.10.2016

Viele Podestplätze für den TV Isny beim Niederwangener Herbstlauf

Am Sonntag fand in Niederwangen der traditionelle Herbstlauf statt. Zum 40. Mal lud die

SG-Niederwangen die Läuferszene aus unserer Region zu diesem Event ein. Auch der TV

Isny meldete bei dieser tollen Veranstaltung 13 Athleten an.

Beim stark besetzten männlichen Bambinilauf über 420m siegte der 7-jährige Benjamin Eling,

Das gleiche gelang Kaya Paitz, ebenfalls 7-jährig bei der weiblichen Konkurrenz. Auf der 600m

Strecke der KW8 dominierte der TV Isny ebenfalls. Der 1. Platz ging an Leni Hertfelder in

2.23,80 min., der 2. Platz an Johanna Westhäusser in 2.26,64 min. und Platz 3 an Ronja Kohler

in 2.33,03 min. In der KW9 erlief sich unser Neuzugang Lilien Albinger einen hervorragenden 4. Platz in 2.18,10 min. Esther Eling konnte auf der 1.600m langen Rennen einen herausragenden 2. Platz in 6.32,52 min. erzielen, und Selen Albinger, ebenfalls ein Neuzugang im Isnyer Verein, belegte einen beachtenswerten 5. Platz in 6.53,76 min. In der KM10 erlief sich Julius Eling auf der

600m Strecke einen sehr guten 5. Platz in 2.07,61 min. Tim Paitz, KM11, spurtete auf den beeindruckenden 2. Platz in 1,58,84 min. und Philipp Westhäusser rundete mit seinem 4. Platz in 2.05,30 min. das tolle Ergebnis ab. Tim startete auch im 5 km Lauf. Er lief mit seinem Vater, Jürgen Kiebler, ein beherztes Rennen und erreichte in 22.23,14 min. das Ziel.

Schwarzer-Grat-Berglauf am 25.9.2016

3 Siege und 9 Podestplätze für den TV Isny

Mit 16 Teilnehmern waren die jungen Leichtathleten vom TV Isny das größte Team beim Kids Club des Schwarzen Grat Laufs und konnten sich gleich neunmal über einen Podestplatz freuen.

Besonders stark vertreten waren die Mädchen in der Altersklasse W8/9. Dort siegte Luisa Illig auf der 500m Wurzelwegstrecke mit einer hervorragenden Zeit von 3:16 min, mit der sie auch in der nächst höheren Altersklasse einen Platz auf dem Podest errungen hätte. Den zweiten Platz erreichte Lilien Albinger in 3:24 min, gefolgt von Annika Schmid auf dem 4. Platz, Leni Hertfelder auf Platz 5, Lia Sterzer auf Platz 6, Luisa Mader auf Platz 7, Kaya Paitz auf Platz 8 und die erst 6 jährige Edda Hertfelder auf Platz 10.

Bei den Mädchen W10/11 siegte Laila Illig in 3:15 min, dicht gefolgt von Tabea Waltz in 3:16 min. Anna Lena Morgen verpasste mit ihrem 4. Platz nur knapp das Podest.

Bei den Jungen M8/9 konnte sich Benjamin Eling mit einer Zeit von 3:22 min über seinen zweiten Platz freuen. In der Altersklasse M10/11 erreichte Tim Paitz in 3:01 min einen hervorragenden zweiten Platz, gefolgt von Julius Eling auf dem dritten Platz in 3:07 min.

Ab 12 Jahren gingen die jungen Athleten bereits auf eine 1,3km lange Strecke. Hier konnte sich in der Altersklasse W12/13 Esther Eling über ihren Sieg in 9:50 min freuen und Paula Helmle über ihren zweiten Platz in 10:11 min.

Ba-Wü- Straßenlaufmeisterschaften in Heilbronn

Erfolgreicher Saisonabschluss für Lisa Thaler

Die Isnyerin Lisa Thaler konnte in den letzten Wochen der Leichtathletiksaison bei verschiedenen Laufveranstaltungen ihre gute Form unterstreichen.

Bereits Mitte September erreichte sie beim Biberacher Stadtlauf einen sehr guten 3. Platz, eine Woche später siegte die Studentin souverän beim 5-km Lauf im Rahmen des Einstein-Marathons in Ulm.

Am vergangenen Wochenende ging die 24-jähirge Mittelstrecklerin bei den Baden-Württembergischen Straßenlaufmeisterschaften über 10km im Rahmen des 11. Heilbronner Neckarlaufs an den Start. Im stark besetzten Teilnehmerfeld konnte sie bei den Aktiven in einer Zeit von 40:33 min einen hervorragenden 7. Platz erlaufen und zeigte über die für sie ungewohnte Überdistanz ihre Qualitäten auf der Langstrecke.

IBL Meisterschaften in Lustenau am 4.9.2016

Amelie Hofmann ist IBL-Vizemeisterin

Vergangenes Wochenende fanden im österreichischen Lustenau die Internationalen Bodensee Leichtathletik Einzelmeisterschaften

statt. Die Veranstaltung war äußerst hochkarätig besetzt, da dort gleichzeitig auch die Vorarlberger

Meisterschaften abgehalten wurden. Die Topläuferin des TV Isny Amelie Hofmann, meldete für

die 1.500m. In ihrem Teilnehmerfeld waren durchgehend Spitzenathleten gesetzt. Von Anfang an wurde sehr hohes Tempo gelaufen. Amelie konnte auf der für sie ungewohnten kurzen Distanz ausgezeichnet mithalten.

Sie stürmte in einer hervorragenden Zeit von 4.52,10 min. ins Ziel und wurde Vizemeistern in ihrer Al-

tersklasse U18. Diese herausragende Laufleistung kann sich sehen lassen. Amelie Hoffmann belegt in der

aktuellen Baden-Württembergischen Bestenliste den 2. Platz.

Altstädter Radlauf am 7.8.2016

  Amelie Hofmann und Doris Thaler gewinnen Altstädter Radlauf

Am Sonntag fand in Altstädten zum 26. Mal der im Allgäu bekannte Radlauf statt. Eine Top-

Sportveranstaltung für Ausdauersportler, bei dem ein Läufer/in und ein Radler/in ein Team bilden

Gemeinsamer Start ist am Haus des Gastes. Nach ca. 500m trennen sich die Rennwege und der

Radler begibt sich auf der steilen 5 km langen Mautstraße hinauf ins Ziel zum Altstädter Hof.

Der Läufer bewältigt eine 5km Strecke über steile Wirtschafts- und Waldwege.

Das Ausdauertalent des TV Isny Amelie Hofmann bildete mit ihrer Leichtathletiktrainerin Doris Thaler das

Team „Die wullene Föhla“. Amelie lief die 5 km hinauf ins Ziel in sensationellen 34.23,62 min.

Das war nicht nur eine neue persönliche Bestzeit für sie, sondern gleichzeitig auch der Sieg in

der gesamten Damenwertung. Doris Thaler radelte die steilen Rampen hinauf ins Ziel in 30.39,76

min. und konnte einen guten 8. Platz erreichen. Beide Zeiten wurden addiert: 1.05.03,38 Std. Die

Überraschung war gelungen. Aufgrund diesen hervorragenden Leistungen gelang den Beiden ein

sensationeller Sieg in der weiblichen Teamkonkurrenz.

Eistobellauf am 30.07.2016

Sieben Podestplätze für den TV Isny beim Eistobellauf

Mit 15 Kindern und zwei Aktiven ging der TV Isny mit einem starken Team beim diesjährigen Eistobellauf an den Start und konnte sich über eine gute Bilanz freuen. Bei Wetter, das mehr zum Baden als zum Laufen einlud, konnten bei den Kinder-und Jugendläufen über verschiedene Distanzen gleich 6 Kinder einen Platz auf dem Treppchen einnehmen. Die jüngsten Starter (bis 7 Jahre) absolvierten den Bambini-Lauf, eine Strecke von 500m rund um die Iberghalle. Benjamin Eling sicherte sich mit einem beherzten Endspurt den 1. Platz und auch Lia Sterzer siegte in dieser Altersklasse überlegen. Die älteren Kinder (bis 11 Jahre) absolvierten bereits eine 1km lange Runde. Bei den Kindern bis 9 Jahre erreichten die erst achtjährigen Mädchen Ronja Kohler und Leni Hertfelder einen hervorragenden 2. und 3. Platz. Bei den Jungen bis 11 Jahre erreichte Tim Paitz bei starker Konkurrenz den 3. Platz. Gleich dahinter verpasste Philipp Westhäusser mit einem 4. Platz nur knapp das Treppchen. Ab 12 Jahren waren dann schon 2km zu laufen. Hier konnte die 12 jährige Elsa Felle sich über einen 3. Platz auf dem Podest freuen.

 

Weitere Starter vom TV Isny waren bei den Bambinis Lorenz Felle (5. Platz), Elias Unsinn (9. Platz), Edda Hertfelder (4. Platz) und Melissa Maccarone (6. Platz). Bei den Mädchen bis 9 Jahren Johanna Westhäusser (5. Platz) und Alessia Pauler (6. Platz). Bei den Kindern bis 12 Jahre Julius Eling (6. Platz), Anna-Lena Morgen (6. Platz) und Freya Felle (9. Platz). 

 

Die Aktiven hatten eine Strecke über 10,6km zu bewältigen, die landschaftlich reizvoll von Maierhöfen über die Eistobelbrücke hinab in den Eistobel führt. Dort ging es über schmale Pfade durch den Tobel. Der steile Anstieg wieder hinauf nach Riedholz gilt als Schlüsselstelle und schwierigste Passage. Schweißtreibend bei den heißen Temperaturen ging es danach über die Straße und Wiesengelände zurück nach Maierhöfen.

 

Klaus Briechle und Carlo Riolo stellten sich der Herausforderung und erzielten beachtliche Ergebnisse. Als 42. des Gesamtfeldes erreichte Klaus Briechle nach 47,17 min das Ziel und verpasste mit dem 4.Platz der M55 nur ganz knapp das Treppchen. Carlo Riolo lief genau 40 Sekunden nach seinem Teamkollegen über die Ziellinie und durfte als Zweiter seiner Altersklasse M60 auf das Podest steigen, was seine derzeitige sehr gute Form unterstreicht.

Leichtathletik Sportfest in Eisenharz am 17.Juli 2016

Achim Hertfelder, Iris Huber und Ute Eling mit ihrer erfolgreichen jungen Truppe 

es fehlt Elias Unsinn

17 erfolgreiche Athleten aus Isny beim Sportfest in Eisenharz

 

Am Sonntag fand bei spitzen Wetter das traditionelle Sportfest in Eisenharz statt und 17 junge Leichtathleten vom TV Isny waren mit großem Elan dabei. Alle absolvierten einen klassischen Dreikampf aus Weitsprung, Ballwurf und Sprint.

 

Besonders erfolgreich waren die Jüngsten, in der Altersklasse bis 7 Jahre gab es gleich drei Podestplätze. Melissa Macarone schaffte es bei ihrem ersten Wettkampf auf den 2. Platz und warf den Schlagball auf erstaunliche 17,10m, das war fast doppelt so weit wie die meisten anderen Mädchen in ihrer Altersklasse. Lia Sterzer folgte ihr auf dem dritten Platz, weil sie in allen drei Disziplinen ganz vorn dabei war (2,68m im Weitsprung und 10,9 m beim Wurf). Bei den Jungen durfte Benjamin Eling sich über einen 3. Platz freuen. Er überzeugte besonders im Weitsprung, wo er mit 2,94m die größte Weite in seiner Altersklasse erzielte. Ebenfalls einen grossen Satz machte der erst 6 jährige Elias Unsinn, der gleich bei seinem ersten Wettkampf 2,56 weit sprang und sich über einen guten 6. Platz freuen konnte.

 

Gleich 4 Athleten verpassten mit einem 4. Platz nur ganz knapp eine Medaille. Luisa Illig (8 Jahre) blieb im Weitsprung unter ihren Möglichkeiten, so dass es trotz eines guten Wurfs mit knapp 21m und der zweitschnellsten Sprintzeit von 8,72 sec auf 50m nicht zu einem Podestplatz reichte. Auch Charlotte Kurringer (10 Jahre) musste trotz guter Leistungen (8,25 sec im Sprint und 3,53m Weitsprung) der starken Konkurrenz die Podestplätze überlassen. Julius Eling (10 Jahre) warf mit 37,90m mit grossem Abstand am Weitesten, da er aber im Weitsprung leider nur einen gültigen Sprung hatte, musste auch er sich mit einem 4. Platz zufrieden geben. Einen weiteren vierten Platz bei starker Konkurrenz erreichte seine Schwester Esther Eling in der Altersklasse der 12/13 Jährigen. 

 

Weitere Starter vom TV Isny waren in der Altersklasse bis 7 Jahre Edda Hertfelder mit einem guten 10. Platz, in der Altersklasse bis 9 Jahre Annika Schmid (7. Platz), Leni Hertfelder (8. Platz), Alessia Pauler (10. Platz), Johanna Westhäusser (12. Platz) und Erik Hummel (10. Platz). Bei den 10 und 11 Jährigen waren Laila Illig (7. Platz), Anna-Lena Morgen (10. Platz) und Philipp Westhäusser (6. Platz) vom TV Isny erfolgreich am Start.

 

Deutsche Meisterschaften in Leinefelde-Worbis | 8.-10. Juli 2016

Heike Monzillo wird zweifache deutsche Vizemeisterin !

Wir gratulieren !

Monzillo ist Deutsche Vizemeisterin

 

Die Isnyerin holt bei den nationalen Leichtatletik Meisterschaften im Hochsprung und im Weitsprung die Silbermedaille.

ISNY/LEINFELDE-WORBIS (stb) – Heike Mozillo ist Deutsche Vizemeisterin. Die dreifache Mutter und ehemalige Siebenkämpferin hat bei den Seniorenmeisterschaften in Thüringen in zwei Einzeldisziplinen die Siblermedaille geholt. Mit einer Höhe von 1,55 Meter verpasste die 40-Jährige nur knapp die Goldmedaille beim Hochsprung: „Die Siegerin sprang genau gleich hoch – ich hatte aber bei einer Höhe von 1,46 Metern einen Fehlversuch mehr. Das war sehr schade“, berichtet Heike Monzillo, die noch nie bei einer so professionell organisierten Veranstaltung gestartet war. Im so genannten Callroom wurden Spikes, Triko und Startnummer kontrolliert, es gab Dopingkontrollen, Physiokontrollen und Choaching-Areas: „Kein Trainer durfte mit ins Stadion.“ Beim Weitsprung traf Heike Monzillo im Anlauf zweimal das Brett nicht, was sie 20 Zentimeter kostete. Den dritten Sprung musste sie wegen einer Blockade in der Wirbelsäule auslassen.Beim vierten Anlauf biss die Isnyerin trotz der Schmerzen die Zähne noch ein letztes Mal zusammen, lief gegen eine aufkommende Windböe und schaffte mit 5,01 Metern die Silbermedaille. „Die Siegerin war letztes Jahr bei den Weltmeisterschaften“, beschreibt Heike Monzillo das hohe Niveau des Wettkampfs. Das wurde besonders beim 100-Meter Lauf deutlich: Hier schied sie mit 13,99 Sekunden bei einem Gegenwind von 2,7 Meter pro Sekunde im Vorlauf aus. „Da hatte ich keine Chance.“ Zurück in Isny sind die drei Kinder von Heike Monzillo mehr als stolz auf ihre Mutter und zweifache Deutsche Vizemeisterin mit den zwei glänzenden Silbermedaillen. Die vier, sieben und acht Jahre alten Kinder legten gleich die Weite von 5,01 Metern im Haus aus. Das Ergebnis: „Mama, Du bist vom Fenster bis zur Wohnzimmertür gesprungen – das geht doch gar nicht!“ 

Heike zusammen mit ihrem Bruder Matthias Rotzler , der ebenfalls an den deutschen Meisterschaften teilnahm und deutscher Meister im 100m Lauf wurde.

Sonthofer Citylauf am 8.Juli 2016

Isnyer Youngsters mit Amelie Hofmann, Johannes und Maxi Hofer kommen als hervorragende Achte des Gesamteinlaufes ins Ziel

Sehr erfolgreich nahm am vergangenen Wochenende zusammen mit knapp 129 weiteren Mannschaften auch ein Team des TV Isny am Sonthofer Citylauf teil.

Bei diesem Lauf setzt sich ein Team immer aus drei Läufern zusammen, die nach jeder Laufrunde den Staffelstab weitergeben. Jeder Läufer hat eine Strecke von 4,4km zu absolvieren. Ganz hervorragend schlugen sich dabei die drei Isnyer „Youngsters“ mit Amelie Hofmann und den Brüdern Johannes und Maximilian Hofer. Als Startläuferin legte Amelie eine schnelle Runde in 16:49min hin und ließ dabei fast alle Männer hinter sich. Johannes als zweiter Starter konnte mit 17:34min. ebenfalls bestens mithalten. Maximilian stürmte nach weiteren 17:47min als Schlussläufer eines der jüngsten Läuferteams mit weiblicher Beteiligung als Gesamtachter eines Starterfeldes von 130 Mannschaften durchs Ziel. Mit einer Gesamtzeit 52:11min. durfte das Youngsters-Team des TV Isny als hervorragender Zweiter der Jugendklasse aufs Treppchen.

Süddeutsche Meisterschaften in Heilbronn am 25.06.2016

 

 

Maxi

Hofer

 

mit Trainerin Doris Thaler

Maximilian Hofer bei den Süddeutschen Meisterschaften erfolgreich

Am Wochenende wurden im Heilbronner Frankenstadion die Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und der Jugend U18 durchgeführt. Insgesamt 1184 Teilnehmer aus 320 Vereinen aus dem Gebiet der Süddeutschen Leichtathletik-Verbände hatten für die Veranstaltung gemeldet.

Unser 17jähriges Lauftalent Maximilian Hofer hat sich für diesen Event qualifiziert und fuhr dort mit großen Erwartungen hin. Die Atmosphäre im Stadion mit der blauen Tartanbahn war gigantisch. Alles ging sehr professionell zu. Vom Callroom bis zum gemeinsamen Einzug der Athleten der jeweiligen Disziplinen ins Stadion. 20 junge Läufer waren für das 800 m Rennen gemeldet. Es wurden zwei Finalläufe gesetzt. Aufgrund seiner tollen Qualifikations-laufzeit wurde Maximilian im schnelleren Lauf eingeteilt. Um 13.25 Uhr fiel der Startschuss. Max konnte lange im vorderen Feld mitlaufen. Seine 200 m Zwischenzeit lag bei 27 Sekunden, bei 400 m starke 58 Sek. dann ging die Post ab. Er konnte nach 600 m nicht mehr gegenhalten, da er wieder die Schmerzen einer alten Verletzung verspürte. Doch er biss die Zähne zusammen und kam noch mit einer neuen persönlichen Bestzeit, 2.00,04 min. ins Ziel. Diese hervorragende Leistung wurde mit dem 8. Platz belohnt.

Baden-Württembergische Meisterschaften in Karlsbad-Langenfeld am 11./12.Juni 2016

 

 

 

Maximilian Hofer nach seinem

grandiosen 800m-Lauf

zur

Süddeutschen

Meisterschaft-Quali

Maximilian Hofer und Moritz Scheel vom TV Isny erneut mit Bestleistungen bei den Baden-Württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften,

Hofer qualifiziert sich für die Süddeutschen Meisterschaften

 

Maximilian Hofer und Moritz Scheel stellten beide neue persönliche Bestleistungen bei den BaWü Meisterschaften der U18 Jugend auf, die in Karlsbad-Langensteinbach stattfanden.  Die 450 besten Leichtathleten der U18 und U23 aus Baden-Württemberg traten dort zum Wettkampf an.

Maxi Hofer startete am Samstag mit Wetterglück bei relativ guten Bedingungen auf die 800m-Strecke. Auf Grund seiner guten Anmeldezeit lief er die Vorrunde in der schnellen Gruppe. Nach den ersten rasanten 400m konnte Maximilian auf den letzten 200m Metern nochmals Tempo zulegen und zwei Konkurrenten überholen. Mit einem grandiosen Lauf schaffte  er es mit einer neuen Bestzeit von 2:00,31 min unter 22 Läufern ganz weit nach vorne auf den 5.Platz.  Damit erreichte er die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn.

                                                                                                                                                                          Moritz Scheel machte sich am Sonntag ebenfalls auf den weiten Weg Richtung Karlsruhe und bestritt den 110m Hürdenlauf. Auch er hatte sich nach enormer Steigerung in dieser Saison für die BaWü Meisterschaften qualifiziert. Er lief beherzt dem nächsten Regenguss davon, und es gelang ihm ein toller Lauf in 16,17sec. Das bedeutete auch für Moritz neue Bestzeit und unterstreicht seine derzeit gute Form.

 

Läuferisch sehr stark zeigte sich auch Maximilians Bruder Johannes Hofer. Er nahm am Lauf um den Niedersonthofener See teil. Mit einer hervorragenden Zeit von 9:08 min bewältigte er die 2,6km lange Strecke und holte sich damit den Sieg in der Jugendklasse.

Baden-Württembergische Meisterschaften 3x1000m Staffel in Mosbach am 7.5.2016

Startergemeinschaft Wangen-Isny mit 3.Platz bei den BadenWürttembergischen Meisterschaften in der 3x 1000m Staffel

 

In diesem Jahr haben sich die Leichtathleten der MTG Wangen und des TV Isny in der U 18 Altersklasse zu einer Startergemeinschaft zusammengeschlossen, um bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften über 3x1000m mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den großen Läufervereinen Paroli zu bieten. Die Staffelmeisterschaften auf Baden-Württembergischer Ebene wurden in diesem Jahr in Mosbach/Baden ausgetragen. Simon Wittmann und Nico Rast von der MTG Wangen, sowie Maximilian Hofer vom TV Isny musste sich gegen weitere 8 Staffeln behaupten. Startläufer Simon Wittmann ging allen Positionskämpfen aus dem Weg und setzte sich sofort in Führung. An 2. Stelle liegend übergab er den Staffelstab an Nico Rast. Trotz einer starken Leistung musste Nico noch einen weiteren Läufer an sich vorbeilassen und schickte an 3. Position liegend Maximilian Hofer auf die letzten 1000m. Maximilian baute den Vorsprung zu den hinter ihm liegenden Staffeln kontinuierlich aus, lief auf der Zielgeraden fast noch zu der 2. platzierten Staffel auf und sicherte sich in starken 8:20,64 min. den 3. Platz für die Allgäuer Staffel. Im abgeschlagenen Teilnehmerfeld befanden sich Staffeln großer Leichtathletik-Vereine wie MTG Mannheim, VFL Sindelfingen und LAV Tübingen. Dieser Erfolg konnte nur durch eine starke Leistung aller drei Läufer erzielt werden.

Regionalmeisterschaften in Wangen am 5.5.2016 | 5-Länder-Kampf in Lustenau am 7.5.2016

 

 

 

 

 

 

Moritz Scheel

 

brilliert beim

 

Hürdenlauf

            Zwei Regionalmeistertitel für Isny

 

            Am Christi Himmelfahrt wurden im Wangener Allgäustadion die Regionalmeisterschaften

            sowie das Lothar-Weiß-Sportfest abgehalten. 6 Isnyer Leichtathleten haben sich auf den

            Weg gemacht und hervorragende Leistungen erzielen können.

            Der 17jährige Moritz Scheel startete in seiner Paradedisziplin, den 110 m Hürden. Er legte

            einen beinahe fehlerlosen Lauf hin und gewann in 16,68 sec. den Meistertitel. Im 100 m

            Sprint verbesserte er seine Bestzeit auf 12,10 sec. und im Weitsprung gelang ihm endlich

            mal ein guter druckvoller Absprung, der ihm mit 5,51 m auch eine neue persönliche Best-

            weite einbrachte.

           Unser Neuzugang, Kevin Jilg, MU20, belegte im Kugelstoßen mit der

            6kg Kugel einen guten 4. Platz (8,44m). Sein 800g schwerer Speer landete bei 21,41m, wo-

            mit der einen respektablen 3. Rang erzielte, und im 200m Rennen sprintete er als Zweiter

            über die Ziellinie in 25,99 sec. Paula Helmle, W12, meldete im 800m Lauf und wurde in

            der Zeit von 2.55,04 min. gute 4. Im Weitsprung platzierte sie sich im großen Teilnehmer-

            feld mit 4,15m auf Rang 5. Lina Krauß, W13, hatte drei Disziplinen zu bewältigen. Im

            75m Lauf konnte sie ihre Bestzeit 10,9 sec. bestätigen und landete auf Platz 4. Im Weit-

            sprung erreichte sie mit 4,15m den 6. Platz und im Hochsprung überquerte sie 1,20m, was

            ebenfalls Platz 6 bedeutete. Katrin Horlacher W15, gelang im Kugelstoßen mit der 3kg

            Kugel die Vizemeisterschaft mit 7,53m.

 

           Auch die Isnyer Leichtathletiktrainerin Heike Monzillo

            startete bei diesem Wettkampf. Sie sprintete im 100m Lauf der Frauen in 13,95 sec. ins

            Ziel und wurde Vizemeisterin. Noch besser machte sie es beim Weitsprung. Hier gelang

            ihr ein perfekter Sprung mit 5,06m. Damit wurde sie Regionalmeisterin.

 

            Maximilian Hofer siegt  beim 5-Länderkampf in Lustenau

            Am Samstag lud die Internationale Bodenseeleichtathletik zum 5-Länderkampf nach Luste-

            nau ein. Maximilian Hofer und Alina Scheerer waren für die 800 m Läufe, sowie Lisa

            Thaler für den 3000m Lauf, nominiert. Max gewann souverän das Rennen in 2.07,68  min.

            und holte wichtige Punkte für die Oberschwabenmannschaft. Außerdem durfte er auch

            noch in der abschließenden Schwedenstaffel mitwirken, und auch hier holte er sich den

            Sieg. Alina Scheerer wurde im 800m Lauf der weiblichen Jugend in 2.40,88 min. noch

            gute 9. Im 3000 m Lauf der Frauen erzielte Lisa Thaler in 11.31,72 min. einen respektablen

            8. Platz.             

 

1.Leutkircher Leichtathletiktag am 30.4.2016

1. Allgäu Meeting für Kinder

Am Samstag fand in Leutkirch das 1. Allgäu Meeting für Kinder bis 13 Jahre statt. Der TV Isny war mit 16 jungen Athleten am Start. Einige Eltern unserer Schützlinge sowie Athleten unserer Abteilung unterstützten den Leutkircher Verein durch Kampfrichtereinsatz und Kuchenspenden.

Hervorragende Ergebnisse gab es bei den verschiedenen Wettkämpfen.

Tabea Walz (AK W11) gewann den 800 m Lauf  in 3.02,6 min , im Weitsprung stand sie mit 4.07 m ebenfalls auf den Siegertreppchen. Im Ballwurf wurde sie mit 25,5 m gute 3. und spurtete die 50 m in 7,8sec. ins Ziel auf Platz  2.

Esther Eling W12 gewann den 800 m Lauf in 3.05,8 min. und die 60 m Hürden in 14,2 sec. Im Ballwurf gelang ihr mit 22,5 m ein 6. Platz.  Paula Helme wurde 2. im 800 m Lauf in 3.06,5 min. Im Weitsprung ging sie als Siegerin hervor mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,18 m.   

Lina Krauß und Annika Haschko (beide AK w13) überraschten ebenfalls. Annika siegte beim 60m Hürdenlauf in 12,3 sec. Im Weitsprung wurde sie mit 4,14m (persönliche Bestleistung) gute 7. Annika und Lina liefen im 75 m Rennen zeitgleich in 10,9 sec. auf Rang 3. Im Hochsprung, wie auch im Weitsprung, gab es für Lina neue persönliche Bestleistungen. Übersprungene 1,26m bedeuteten die Silbermedaille und 4,16 m reichten zu einem guten 6. Platz. Ein weiterer 2. Platz gelang ihr über 60 m Hürden in 13,4s.           

Unser einziger männlicher junger Teilnehmer, der 12 jährige Ben Schweiger, konnte mit einem Dreifachsieg auftrumpfen. Er gewann den 75 m Lauf in 12,1 sec. das 800 m Rennen  in 3.13,0 min. und den Weitsprung ´mit 3,61m. Im Ballwurf wurde er mit 25,5 m hervorragender 2.

Angelina Paitz erreichte im 50 m Lauf in 9,0 sec. den 14. Platz,  im Weitsprung mit 3,10 m den 14. Platz und im Schlagball belegte sie mit 17,5 m Platz 12.

In der AKW11 lief Teresa Vogel die 50 m in 8,8 sec auf Platz 11, die 800 m in 3.13,7 min. auf Platz 4, den Weitsprung beendete sie mit einer Weite von 3,20m mit Platz 12 ,und im Schlagball wurde sie mit 16 m 13   

Mit großem Eifer waren unsere Jüngsten im Einsatz. Bei den 8jährigen Mädchen starteten

Nuria Schmidt und Annika Schmid. Nuria belegte im 50 m Lauf den 6. Platz in 9,4 sec.,

im Weitsprung einen tollen 2. Platz mit 2,98m und im Schlagball den 3. Platz mit 14,5 m.

Annika lief die 50 m ebenfalls in 9,4 sec. und wurde ebenfalls 6.  Ein 3. Rang gelang

ihr mit 2,98m im Weitsprung.

Sarah Halder wurde in der AK W9 beim 50 m Lauf in 8,7 sec. sehr gute 4., im Weitsprung  mit 2,97 m 11. und im Schlagball mit 14 m 7.

Bei den 10jährigen Mädchen starteten 5 Athletinnen. Sofia Wendt sprintete 50 m in 8,9 sec , sprang 3,20m weit, belegte damit zweimal den 9. Platz. Im Schlagball 26,5m wurde sie 4.

Anna-Lena Morgen erreichte in 9,4 sec. über 50m den 17. Rang; im Weitsprung wurde      sie mit 2,82 m 16.

Angelina Boculic lief 9,3 sec. über 50 m auf Platz 16. Über 800 m wurde sie in 4.04,9 min. 8., im Weitsprung mit 2,94m 14. und im Schlagball mit 15,5m 16.

Julie Müller lief 50 m in 8,7 sec. auf Rang 7, wurde mit 2,88m im Weitsprung 15. und im Schlagball belegte sie mit 18 m den 11. Platz.

Charlotte Kurringer sprintete in 8,4 sec. über 50 m auf Rang 3, belegte im 800 m Lauf in 3,15,4 min Platz 5, wurde tolle 3. Im Weitsprung mit 3,50 m und warf den Schlagball sensationelle  30,5 m weit, was ihr einen tollen 2. Platz einbrachte.

 Noch besonders zu erwähnen sind unsere beiden neu gebildeten Staffeln. Einmal die 4x75 m Staffel mit Lina Krauß, Esther Eling, Paula Helmle und Annika Haschko. Sie siegten souverän in 43,0 sec.

Die 4x50 m Staffel lief in der Besetzung Angelina Paitz,     Sofia Wendt, Teresa Vogel und Tabea Walz sensationell auf den 3. Platz in 35,6 sec.

 

 

IBL und Bahneröffnung in Aulendorf am 16.4.2016

   Isnyer Leichtathleten starten erfolgreich

 

 

   Am Samstag,16.April, begann für die Isnyer Leichtathleten die neue Freiluftsaision 2016. In

   Aulendorf fanden die 40. IBL- und landesoffene Bahneröffnung statt. Bei kalten Temperaturen

   und böigem Wind zeigte die 8-köpfinge Athletengruppe hervorragende Leistungen.

   Unser Lauftalent Amelie Hofmann startete über 3000m und lief einem souveränen Start- Zielsieg

   entgegen. Die 15-jährige gewann im strömenden Regen mit neuer persönlicher Bestzeit nämlich

   11.27,54 min. Damit war sie bemerkenswerte 17 Sekunden schneller als im Vorjahr. Maximilian

   Hofer meldete über 1000m. Taktisch lief er ein tolles Rennen, denn 200m vor Zieleinlauf über-

   nahm er die Führung und siegte ungefährdet in 2.48.10 min. Auch unser 17-jähriger Sprinter

   Moritz Scheel überraschte mit tollen Ergebnissen. Im 100m Lauf stellte er trotz starkem Gegen-

   wind seine persönliche Bestzeit vom Vorjahr ein. 12,38 sek bedeuteten den 2. Platz im großen

   Teilnehmerfeld. Über 110m Hürden lief er ebenfalls prächtig. Wieder ein toller 2. Platz in 16,83

   sek. Es folgte noch ein guter 7. Rang im Weitsprung mit 5.09m. Katrin Horlacher U16 nahm

   zum ersten Mal an einen Kugelstoßwettkampf teil. Sie erreichte auf Anhieb den Endkampf und

   wurde gute Fünfte mit einer Weite von 7,57m. Bei den MU14-jährigen waren wir gleich mit vier

   Athletinnen in den Startlisten vertreten. Annika Haschko meldete über 75m und erlief eine tollen 11.  Platz in 11,60 sek. Beim Kugelstoßen erreichte sie mit 5,29m den 12. Rang. Ihre gleichaltrige

   Vereinskameradin Lina Kraus startete im Weitsprung. Sie überraschte mit 4,26m, was ihr einen

   tollen 6. Platz einbrachte. Lina bestritt ebenfalls den Kugelstoßwettkampf und erreichte mit einer Weite von 6,26m den hervorragenden 6.Rang. Unsere Youngster Esther Eling und Neuzugang Paula Helme vollendeten die herausragenden Leistungen. Im 800m Lauf erkämpfte sich die 12-jährige Esther den 2.

   Platz in fabelhafter neuer persönlicher Bestzeit 2.53,46 min. Paula fightete sich auf den 3. Rang

   in 2.54,82 min. Zum Abschluss liefen unsere vier U14-Mädels die 4 x 75 m Staffel. In der Be-

   setzung Lina Kraus, Esther Ehling, Paula Helmle und Annika Haschko sprinteten sie in 44,07 sek.

   ins Ziel und wurden mit dem 3. Platz belohnt. Zu erwähnen wäre noch die Siegerin des 800m

   Laufes bei den Aktiven. Unsere studierende Übungsleiterin, Lisa Thaler, gewann hier in neuer

   persönlicher Bestzeit in 2.33,36 min. das Rennen.

 

Leichtathletik Hallenwettkampf in Waldburg am 20.2.2016

Große Begeisterung beim ersten Wettkampf der Saison für den LA Nachwuchs vom TV Isny

 

Am vergangenen Samstag fand in Waldburg ein Kinder-Leichtathletik Hallenwettkampf statt. Der TV Isny reiste mit 13 Kindern an und konnte auf diese Weise 2 Mannschaften stellen. In der Kinder-Leichtathletik werden spielerisch Einführungsformen der späteren LA-Disziplinen in Teamwettkämpfen absolvielviert.

 

So trat das U10 Team im Hoch-Weitsprung an, bei dem mit einem Sprung über eine 60 cm hohe Latte ein möglichst große Weite erzielt werden muss. Das U12 Team hingegen musste bereits im Schersprung über die Latte. Weiter ging es mit Medizinballstoßen . Große Begeisterung herrschte bei der 30m Hindernis-Pendelstaffel über vier aufgestellte Bananenkartons. So üben die kleinen Athleten bereits Hindernisse zu überlaufen statt sie zu überspringen.

 

Der krönende Abschluss für alle war jedoch die große Biathlon-Hindernis-Staffel, bei dem jedes Teammitglied zwei Hallenrunden absolvieren musste und dabei zunächst Hütchen von einem Kasten werfen musste (Nichttreffen hatte wie beim echten Biathlon eine kleine Strafrunde zur Folge) um im Anschluss noch ein Hindernis aus schiefer Ebene und Weichbodenmatte zu überqueren. Die ganze Halle tobte bei diesem mitreißenden Wettkampf.

 

Das U10 Team, das durch einige U8 Kinder vervollständigt wurde, erkämpfte sich mit viel Einsatz und Elan einen respektablen siebten Platz. Das U12 Team trat mit nur 6 Teammitgliedern an, so kam es auf jedes einzelne an. Zu Recht durften sie deshalb über ihren hervorragenden dritten Platz jubeln. 

 

Für den TV Isny waren dabei :

U10: Amelie Colleoni, Benjamin Eling, Leni Hertfelder, Thiemo Leistner, Fabio Monzillo, Luzia Monzillo, Johanna Westhäusser

U12: Angelina Bokulic, Julius Eling, Charlotte Kurringer, Julie Müller, Sofia Wendt,  Philipp Westhäusser,

 

 

 

Turnverein 1846 Isny e.V. 
Rainstraße 32, 88316 Isny, 


Telefon: 07562/4684

Fax:       07562/4683 
email:    tv-isny@t-online.de 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle 
Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr 
Donnerstag, 15.00 – 18.00 Uhr 

 

Tiberius Schrade | Malermeister
Farbenwerkstatt | Malerbetrieb
Anmeldung
Newsletter