Es geht hoch hinaus in Isny

September 2019

Heike Monzillo gewinnt Bronze bei den Europameisterschaften

Weitsprungkrimi in Venedig – Isnyer Weitspringerin erfolgreich

 

ISNY - Venedig/Italien war vom 05.09 - 15.09.2019 Schauplatz der Senioren-Europameisterschaften (EMACS), bei der Heike Monzillo erfolgreich teilnahm. Die dreifache Mutter und aktive Leichtathletin hat mit einer Weite von 5,22 m im Weitsprung die Brozemedaille gewonnen. Sie lieferte sich mit Ihrer Konkurrentin aus Rumänien bis zum letzten Sprung einen spannenden Kampf um den Dritten Platz.

Nach der erfolgreichen EM 2017 trat die 43-Jährige als Titelverteidigerin im Weitsprung an. Da im Vorfeld jedoch schon fest stand, dass das Niveau in diesem Jahr sehr viel höher sein würde, war Monzillos Ziel unter die ersten Acht zu kommen und die fünf Meter Marke zu knacken. Die Bedingungen dafür waren bestens: strahlender Sonnenschein und angenehme Temperatur.

Bei den ersten zwei Versuchen traf Monzillo das Brett nicht, was sie mehr als 50 cm kostete. Nach korrigiertem Anlauf und der Berücksichtigung des Rückenwinds, schaffte sie im dritten Versuch 5,11 m und rutschte mit dieser Weite in der Rangliste von Platz 6 auf Position 4. Als klar stand, dass die Isnyerin nur 1 cm von der vor ihr liegenden Rumänin entfernt war und somit eine Medaille in Reichweite winkte, weckte dies den Ehrgeiz und Kampfgeist in ihr. Sie sprang cm für cm nach vorn: von 5,11 auf 5,12 m und 5,13 m. Selbst der Stadionsprecher fand es unfassbar, dass so etwas Verrücktes möglich war: „it‘s incredible, crazy what‘s happening here“!

Die Spannung stieg, was die routinierte Athletin jedoch nicht aus der Ruhe brachte. Unterstützung für den letzten Sprung erhielt sie vom besten Fanclub des Stadions: Ihren Kindern, in schwarz - rot - gold gekleideten (acht, zehn und elf Jahre alt). Sie feuerten lauthals an und motivierten von der Tribüne mit lauten Rufen: „Mama, du bist die Beste“!

Im letzten Versuch gelang ihr dann, nach der Devise eines ehemaligen Trainers „Letzter – Bester“, der persönlich weiteste Sprung: 5,22 m. Noch war der Dritte Platz jedoch nicht gesichert, da bei der Rumänin ebenso noch ein weiterer Versuch ausstand. Von den Zuschauern wurde dieser Kampf um die Brozemedaille als „Weitsprungkrimi“ betitelt. Großer Jubel und Freude über den unerwarteten Sieg brach los, als fest stand, dass die gute Weite der Isnyerin nicht mehr getoppt wurde. Besonders Monzillos Kinder drückten Ihren Stolz über Ihre Mama aus, indem sie ins Stadion stürmten und sie freudig umarmten. Das hohe Niveau des Wettkampfs wurde durch die Ergebnisse der beiden Erstplatzierten deutlich. Eine Deutsche Athletin gewann mit 5,87 m, gefolgt von einer Britin 5,42 m.

Stolz und gerührt gratulierten auch Monzillos Partner und Eltern. Ihre Mutter, selbst eine gute Weitspringerin in Jugendzeiten und ihr Vater, erfahrener Trainer, der die Grundlagen für saubere Technik und die Freude am Sport schon in Monzillos Jugendjahren gelegt hatte. Das damalige Training wirkt sich, nach so vielen Jahren und trotz Kinderpause, immer noch positiv aus. Die Athletin des TV Isny ist davon überzeugt, dass ihr vor allem der Spaß und die Freude an der Leichtathletik so gute Ergebnisse bescheren, da diese nicht von großem Trainingsaufwand kommen können. Um ein persönliches Training zu absolvieren fehlt der viel beschäftigten Grafikdesignerin und Mutter nämlich die Zeit. Einzig und allein sind es die Einheiten, die sie als Trainerin zwei mal pro Woche mit Kindern und Jugendlichen des TV Isny abhält und fit hält. Mit weiteren 5 Trainer*Innen startet sie nun wieder nach den Sommerferien mit über 80 sportbegeisterten Kindern in die Wintersaison. Es macht Monzillo große Freude, mit ihren jungen Athleten*Innen Kondition, Technik, koordinative Fähigkeiten und Ausdauer zu trainieren. Der Spaß, die Wertevermittlung und das soziale Miteinander kommen dabei natürlich nicht zu kurz.

Die 21. „European Masters Athletics Championships“, war auf drei Stadien in Caorle, Jesolo und Eraclea aufgeteilt. Es wurde in verschiedenen Altersklassen gestartet, jeweils 5 Jahrgänge zusammengefasst (W/M 35, W/M 40, etc.). Dieses Jahr nahmen Athleten aus 35 Nationen teil. Die ältesten Teilnehmer waren über 90 Jahre alt.

Die deutsche Mannschaft lag mit 119 EM-Titeln im Medaillenspiegel knapp hinter Gastgeber Italien. Insgesamt haben die deutschen Seniorinnen und Senioren 317 Medaillen gesammelt.

September 2019

IBL – Triple für Lilien Albinger

Am Samstag fand im Aulendorfer Leimgrubenstadion die Internationale Bodensee Leichtathletik Nachwuchsmeisterschaft statt. 170 junge Teilnehmer aus Vorarlberg, Ostschweiz, Hegau, Allgäu und Oberschwaben durften zum Saisonende nochmals ihre Bestleistungen abrufen und kämpften um die begehrten Meistertitel. Vom TV Isny hatte sich Lilien Albinger für vier Disziplinen gemeldet. Die 12jährige Athletin konnte nochmals so spät in der Saison absolute Spitzenleistungen erbringen. Sie erkämpfte sich die Meisterschaft im 75m Lauf mit 10,51 sek., im 60m Hürdensprint mit 10,36 sek. und im Weitsprung mit 4,89 m (neue persönliche Bestleistung). Im Kugelstoßen belegte sie den Vizeplatz mit neuer Bestweite von 7,46m. Mit diesen hervorragenden Leistungen beeindruckte sie ihre Trainerinnen und setzte ein Ausrufenzeichen für die nächste Wettkampfsaison.

Lilien Albinger gewinnt in Aulendorf

August 2019

Lilien Albinger vom TV Isny ist Deutschlands zweitbeste Hürdenläuferin

Große Ehre für den TV Isny bescherte eine junge Leichtathletin. Die 12jährige Lilien Albinger, in Weiler Simmerberg wohnhaft und für den Isnyer Verein startend gelingen derzeit immer wieder neue Bestleistungen. In Konstanz meldete sie für die Badischen Blockmehrkampfmeisterschaften und gewann dort souverän mit sage und schreibe 156 Punkten Vorsprung den Wettkampf. Die talentierte und ehrgeizige Lilien glänzte in allen fünf Disziplinen. Ihre Ergebnisse im Einzelnen: Ball 25,5m, 75m 10,42 sek., 60m Hürden 10,02sek., Weit 4,73m und 800m 2.43,05 min. Die über 60m Hürden gelaufenen 10,02sek. bedeuten aktuell die zweitbeste deutsche Sprintzeit.

Juni 2019

Lilien Albinger in Topform

Die 12jährige Lilien Albinger bescherte der Leichtathletikabteilung des TV Isny einen herausragenden Erfolg. Bei den Kreismeisterschaften in Biberach sprintete sie über die 60 m Hürden in 10,19 sek. ins Ziel. Mit dieser Zeit liegt sie in der deutschen Bestenliste aktuell auf dem 3. Platz in ihrer Altersklasse. In der Württembergischen Bestenliste steht sie ganz oben auf Rang 1. Im 75 m Lauf gewann sie ebenfalls souverän in 10,74 sek. Am Himmelfahrtstag meldete sie beim Sprintmeeting im österreichischem Lauterach. Auch hier konnte sie wieder ihr großes Sprinttalent zeigen und auf dem Siegerpodest ganz oben stehen. Mit zwei beeindruckenden Siegen über 50 m in 7,37 sek. und 75 m in 10,49 sek. ließ Lilien ihre Konkurrenz hinter sich.

 

Bei den Württembergischen Meisterschaften U16 in Ludwigsburg war Paula Helmle am Start. Im 80m Hürden Rennen konnte sie mit einer neuen persönlichen Bestzeit aufwarten. In 12,85 sek. sprintete sie ins Ziel. Den 100m Lauf beendete sie in 13,75 sek. und im Hochsprung überquerte sie 1,45m.

Juni 2019

 

Drei Podestplätze für Isnyer Leichtathleten bei den Oberschwäbischen Mehrkampfmeisterschaften

 

 

 

Erfolgreiche Teilnahme der TV Isny Athleten beim Frühjahrsmehrkampf

 

 

 

Bei besten Bedingungen und schönstem Sonnenschein bestritten 6 Athletinnen und Athleten des TV Isny die Oberschwäbischen Mehrkampfmeisterschaften am 18./19. Mai im Lindenhofstadion in Weingarten.

 

 

 

Dank der intensiven Trainingsvorbereitung im Winterhalbjahr und im Trainingslager am Lago Maggiore, waren die Jugendlichen des TV Isny, Julius Ehling, Andrew Denzel, Esther Ehling, Paula Helmle, Annika Haschko und Trainerin Heike Monzillo, gut auf den Mehrkampf vorbereitet. 

 

 

 

Julius Ehling bestritt seinen ersten 4-Kampf in der Altersklasse U14 erfolgreich mit  1600 Punkten und erreichte damit den hervorragenden dritten Platz. Er glänzte mit folgenden Einzelleistungen: Ball: 42 m, Weit: 4,29 m,  75 m: 11,01 sec., Hoch: 1,36 m.

 

 

 

Ebenfalls das erste Mal dabei und gleich auf dem dritten Platz, Andrew Denzel (U16).

 

Zwei neue persönliche Bestleistungen trugen zu diesem überraschenden Ergebnis und einer Gesamtpunktzahl von 1807 Punkten bei: Hochsprung: 1,32; 100 m: 12,62 sec. (P.B.); Weitsprung: 4,54 m; Kugel: 9,47 (P.B.)

 

 

 

Besonders gute Einzelleistungen erbrachten auch die Mädchen in der Altersklasse U16 im 7-Kampf:

 

Paula Helme steigerte sich im Weitsprung auf eine neue persönliche Bestweite von 4,84 m, ebenso im Kugelstoßen auf 8,66 m und Speerwerfen auf 19,60 m. Weitere Punkte sammelte sie im Hochsprung mit 1,40 m; 100 m: 13,81 sec.; 80 m Hürden: 13,30 sec., 800 m: 2,43 min. Mit der Gesamtpunkzahl von 3239 Punkten kam sie auf den 4. Platz und kann sich über die Qualifikation für die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften U16 in Pliezhausen freuen.

 

 

 

Auch Esther Ehling profitierte  von drei neuen Bestleitungen: 100 m: 14,28 sec., Kugel: 7,38 m und Speer: 16,22 m. Des Weiteren erkämpfte sie sich Punkte mit 1,32 m im Hochsprung, 3,94 m im Weitsprung, 80 m Hürden: 18,36 sec..Mit ihrer stärksten Disziplin, den 800 m, holte sie um einige Plätze auf und sicherte sich mit 2,39 sec. den 6. Platz. 

 

 

 

Annika Haschko (U18) bestritt die ersten zwei Disziplinen, musste danach jedoch verletzungsbedingt ausscheiden:

 

Hoch: 1,24 m; Kugel: 7,31 m.

 

 

 

Trainerin Heike Monzillo nahm am 7-Kampf der Frauen W40 teil, gewann diesen mit 4.145 Punkten und wurde somit Oberschwäbische Meisterin. Ihre Leistungen: 80 m Hü: 12,98 sec.; Hoch: 1,44 m; Kugel: 10,10 m; 200 m: 30,04 sec.; Weit: 4,95 m; Speer: 27,99 m; 800 m: 3,31 sec. In fünf Einzeldisziplinen hat sie die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften erreicht.

 

Mai 2019

 

Der TV Isny holt zwei Staffelsiege in Leutkirch

Am jährlichen Leichtathletik Allgäu Meeting in Leutkirch für Kinder von 8-13 Jahren beteiligten sich trotz miserablem Wetter auch 14 Athletinnen des TV Isny.

Es wurden viele gute Ergebnisse erzielt, besonders erfreulich sind die Leistungen der beiden Staffeln. In Besetzung von Jana Tronsberg, Melissa Maccarone, Luisa Mader und Luisa Illig gewannen die Jüngeren den Titel über 4x50m . Bei der 4x75m Staffel konnten sich Sarah Halder, Isabell Tronsberg, Charlotte Kurringer und Lilien Albinger den Sieg holen.

In der Altersklasse W10 stellte der TV Isny drei Starterinnen .Luisa Mader konnte sich beim 50m Lauf durchsetzen und gewann in 8,5sec.. Beim Weitsprung gelang ihr ein 3. Platz (3,49m) und ein 4.Platz beim 800m Lauf (3:20min.). Melissa Maccarone siegte beim Ballwurf mit 28m und erzielte gute Ergebnisse beim Weitsprung und 50m Lauf. Gute Ergebnisse gab es auch für Alina Boculic beim 50m Lauf und Weitsprung.

Bei der W11 ging Luisa Illig an den Start und konnte mit einem 2.Platz beim Ballwurf(28,5m), sowie zwei 3.Plätzen (50m Lauf 8,16sec , 800m 3:05min ) und einem 9.Platz beim Weitsprung tolle Ergebnisse erzielen. Alessia Pauler schaffte es auf die Ränge 5, 6 und 7 (50m, 800m, Weitsprung ), auch Jana Tronsberg erreichte gute Platzierungen beim 50m Lauf, Ballwurf und Weitsprung.

In der weiblichen Jugend U14 gab es weitere hervorragende Ergebnisse.

Flora Hege landete auf dem hervorragenden 2. Platz beim 800m Lauf (3:06min), sowie auf dem 9. und 14.Platz beim 75m Lauf und Weitsprung. Weitere gute Platzierungen gab es für Sarah Halder(5.Platz Weitsprung, 6.Platz 75m Lauf) und Angelina Boculic (10.Platz Weitsprung, 10.Platz 75m Lauf). Aufs Podest schafften es Charlotte Kurringer ( 2.Platz Weitsprung, 4.Platz 75m, 5.Platz Ballwurf), sowie Laila Illig gar mit einem Sieg beim 800m Lauf , sowie 6.Platz 75m, 6.Platz Weitsprung, 5.Platz Ballwurf. Ebenso ganz oben auf dem Podest landete Isabell Tronsberg (1.Platz 60m Hürden, 4.Platz 800m, 8.Platz 75m, 7.Platz Weitsprung) .

Abgerundet wurden die guten Ergebnisse der Isnyer Leichtathleten durch die tollen Platzierungen von Lilien Albinger mit einem Sieg beim 60m Hürdenlauf, einem 2.Platz Kugelstoßen, 3.Platz 75m Lauf und einem Weitsprung 4.Platz.

Februar 2019

Albinger triumphiert im Sindelfinger Glaspalast

Junge TV-Isny Leichtathletin gewinnt im Doppelpack

Am Samstag fand für die Baden Württembergischen Nachwuchsleichtathleten das angesagte Hallenmeeting im Glaspalast von Sindelfingen statt. Über 600 Starterinnen und Starter waren gemeldet. Darunter das 12-jährige Isnyer Talent Lilien Albinger.

Sie meldete für den 60m Sprint und dem Weitsprung.

In einem unglaublich riesigen Teilnehmerfeld von 57 Starterinnen setzte sich Lilien großartig in Szene und siegte mit neuer persönlichen Bestzeit in 8,86 sec. Der nächste unglaubliche Coup gelang ihr im Weitsprung. Hier glänzte die Zwölfjährige mit der nächsten überragenden Leistung. 4,53 m bedeuteten abermals der 1. Platz. Auch hier waren 45 Mitstreiter im Wettbewerb.

Januar 2019

Drei Bezirkshallentitel für Lilien Albinger

Vergangenen Samstag, 12.01.,fanden in Biberach die Oberschwäbischen Regional-Hallenmeisterschaften statt. Vom TV Isny war die 12-jährige Lilien Albinger angetreten. Sie meldete über 50m, 60m Hürden, Weitsprung und Kugelstoßen. Lilien konnte sich im 50m Sprint in 7,82sek., im 60m Hürdenlauf in 11,62sek. und im Kugelstoßen mit 6,21m überlegen die Meistertitel abholen. Im Weitsprung gelang ihr mit einer Weite von 4,23m ein herausragender 2. Platz.

Turnverein 1846 Isny e.V. 
Rainstraße 32, 88316 Isny, 

 

Telefon: 07562/4684

Fax:       07562/4683 
email:    tv-isny@t-online.de 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle 
Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr 
Donnerstag, 15.00 – 18.00 Uhr 

 

Tiberius Schrade | Malermeister
Farbenwerkstatt | Malerbetrieb
Anmeldung
Newsletter