15.09.2019  Challenge Davos Triathlon

Triathlet Hansjörg Hübner erfolgreich bei der Challenge Davos

Während für die meisten Triathleten die Saison in Europa abgeschlossen ist und höchstens noch Wettkämpfe in Übersee auf dem Programm stehen, bietet die Challenge im Schweizerischen Skiort Davos noch einen besonderen Leckerbissen an. Hansjörg Hübner vom TV Isny wollte sich dies nicht entgehen lassen. Allerdings ist dieser Wettkampf ein Wackelkandidat. Der Ort selbst liegt schon rund 1500 m hoch und die Radstrecke führt auf den 2383 m hohen Flüelapass, der Mitte September schon öfter wegen eines frühen Wintereinbruchs gesperrt werden musste. Nicht so dieses Jahr. Bei spätsommerlichen Temperaturen war nur das Schwimmen im auf 15° C abgekühlten Davoser See erfrischend. Hier waren 1,5 km zu bewältigen, bevor die ungewöhnliche Distanz von 28 km in Angriff genommen werden konnte. Hier ging es auf 13 km gut 800 Höhenmeter nur bergauf auf den besagten Pass und in rasender Fahrt wieder hinunter zur 2. Wechselzone. Die 10 km lange Laufstrecke weist ebenfalls beträchtliche Steigungen auf und lässt daher keine Bestzeiten zu. Hansjörg Hübner zeigte sich kämpferisch und kam nach einer Zeit von 3.01.59 Std. als Sieger der AK 65 ins Ziel.

01.09.2019 Hochgrat Berglauf

Bergläufer des TV Isny zeigen auch beim Klassiker am Hochgrat keine Schwächen

Der Berglauf am Hochgrat mit dem Ziel an der Bergstation gehört mit der 43. Auflage wie der Schwarze Grat Berglauf in Isny zu den ältesten Bergläufen in Deutschland. Mit seinen gut 6 km ist dieser Lauf relativ kurz, aber die zu bewältigenden 850 Höhenmeter weisen ihn als sehr steilen Berglauf aus. Ohne brennende Oberschenkel kommt hier keiner ans Ziel. Dafür herrschten ideale Laufbedingungen, um rund 160 Teilnehmer an den Start zu locken. Siegerin Sarah Kistner – 41:21 Min. und Sieger Maximilian von Lippe – 34:52 Min gehören beide zur deutschen Berglaufspitze.

Die beiden Vielstarter des TV Isny Klaus Briechle und Carlo Riolo setzten ihre Siegesserie fort. Klaus Briechle belegte mit 46:52 Min. den 39. Gesamtplatz und wurde damit erneut Sieger der M55. Carlo Riolo folgte mit 51:09 Min. als 64. und trug sich damit wiederum als Sieger der M65 ein.

01.09.2019 Triathlon WM Lausanne

Hansjörg Hübner bei der Triathlon WM über die Kurzdistanz in Lausanne

Über 4000 Triathleten aus der ganzen Welt kämpften in Lausanne um den Triathlon Weltmeistertitel sowohl über die Sprint- als auch die Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 Km Laufen). Die größten Mannschaften schickten die Triathlonverbände aus den USA und Großbritannien an den Start. Auch Deutschland war mit einem großen Aufgebot beteiligt. Die äußeren Bedingungen waren an beiden Wettkampftagen ideal. In Startwellen mit kurzen Abständen wurden die verschiedenen Altersklassen nacheinander in den Genfer See auf die Schwimmstrecke geschickt. Hansjörg Hübner vom TV Isny musste sich hier mit rund 60 Mitbewerbern auseinandersetzen. Mit dem Wellengang kam er nicht zurecht und musste einen deutlichen Rückstand auf die Spitze hinnehmen. Mit dem Wechsel aufs Rad gelang es ihm auf dem selektiven Kurs mit knackigen 12% -Anstiegen einige Plätze gutzumachen. Auf dem ebenfalls mit kräftigen Steigungen versehenen Laufkurs konnte er seine Position halten und kam schließlich nach 3:00 Std. ins Ziel. Mit dem 20. Platz im Kampf um den Weltmeistertitel konnte er zufrieden sein.

11.08.2019 Allgäu Panoramaläufe

 

Die Läufer des TV Isny können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken ,

Sven Zaminer erfolgreich beim Allgäu-Panorama-Ultramarathon

Die Allgäu-Panorama–Läufe umfassen inzwischen ein breites Angebot verschiedener Strecken mit Start und Ziel in Sonthofen. Der wachsende Teilnehmerzuspruch zeigt, dass die Veranstalter mit ihrem Konzept richtig liegen.

Sven Zaminer hatte als Saisonhöhepunkt die Ultradistanz gewählt, die mit rund 70 km und 3100 Höhenmetern bergauf und bergab eine besondere Herausforderung darstellt. Nachdem zunächst die bekannte Hörnerkette bewältigt werden muss, folgt ein weiterer Übergang ins Kleinwalsertal, danach der Auf- und Abstieg über das Söllereck nach Oberstdorf, von wo aus der kräftezehrende lange Anstieg auf den Sonnenkopf auf der anderen Seite des Illertales erfolgt und endlich auch das Ziel in Sonthofen. Das beim Start rund 290 Läufer starke Feld wurde, wie bei Ultraläufen üblich, auf 250 Finisher dezimiert – sicher auch noch durch die hohen Temperaturen bedingt. Sven Zaminer konnte ein gleichmäßiges Tempo halten, machte gegen Ende noch Plätze gut und landete schließlich nach 10:43:34 Std. auf einem starken 134. Platz im Gesamtfeld, was Platz 18 in seiner gut besetzten Altersklasse bedeutete.

 

Zwei Läufer des TV Isny entschieden sich für den noch relativ neuen “Hörnerlauf“ der eigentlich über die klassische Hörnerkette verläuft und schließlich in Grasgehren am Riedberger Horn nach 18 km und 1200 Höhenmetern endet.

Klaus Briechle, der schon die ganze Saison herausragende Qualitäten zeigte, kam als 18. des 350 Läufer starken Feldes nach 1:47:46 Std. ins Ziel. Damit siegte er in seiner Altersklasse. Carlo Riolo, der später in die Saison startete, fügte seiner makellosen Bilanz einen weiteren Klassensieg hinzu und kam nach 2:00:12 Std. als 44. des Gesamtfeldes ins Ziel.

07.07.2019 Nebelhorn Berglauf

Isnyer Bergläufer am Nebelhorn erfolgreich

Gleich drei Bergläufer des TV Isny suchten die Herausforderung beim Berglaufklassiker Nebelhorn bei Oberstdorf. Dieser wird mit der mit dem Attribut „Härtester Berglauf Deutschlands“ beworben. Mit 1405 Höhenmetern bei 10,5 km Länge mag das durchaus seine Berechtigung haben. Zu den schönsten Bergläufen zählt diese Strecke sicher nicht. Gerade der Mittelteil von der Seealpe zur Station Höfatsblick weist ungeheuer steile Rampen auf, die durch die grobe Asphaltierung noch glatter und zermürbender erscheinen. Nach einer kurzen flacheren Verschnaufpause beginnt der Schlussanstieg zur neuen Bergstation. Auch dieser Teil erfordert keine technischen Fähigkeiten, sondern Berglaufqualitäten, da der frühere Bergpfad einem breiten Wanderweg geopfert wurde. Die Isnyer kamen gut mit den Verhältnissen zurecht. Klaus Briechle erreichte als 43. des 220 starken Gesamtfeldes den Gipfel und wurde mit seiner Zeit von 1:23:08 Std. mit dem dritten Platz in seiner Altersklasse belohnt. Carlo Riolo kam mit 1:27:05 Std. nur wenig später ins Ziel und gewann damit souverän seine Altersklasse. Bernhard Mandl folgte mit 1:50:20 Std. und wurde damit 12. in seiner Altersklasse.

30.06.2019 Triathlon Bregenz

Heißes Triathlonwochenende für die Triathleten des TV Isny

Die vielen Triathlonveranstaltungen an vergangenen Wochenende läuten die Hochphase der Saison ein. Zwei Triathleten des TV Isny wählten den Triathlon in Bregenz für ihre Teilnahme aus. Dieser zeichnet sich durch das Schwimmen im Bodensee bei der Seebühne über 1,5 km mit einem 300m langen Landgang aus. Es folgt die legendäre mit kräftigen Steigungen über 700 Höhenmeter gespickte Radstrecke über 43 km vom Bodenseeufer über Möggers nach Scheidegg und wieder über Langen zurück nach Bregenz. Anschließend gilt es über mehrere Runden 10 km zwischen Stadion und Hafen zurückzulegen. Die hohen Temperaturen zeigten sich zunächst schon am 26° C warmen Bodensee, der für die Triathleten keine Abkühlung bedeutete. Im Gegensatz zum Ironman ist die gesamte Wettkampfdauer allerdings überschaubar, so dass die Hitze kein ernstes Problem darstellt. Jakob Worbs, der bei den Junioren startet, wagte sich zum ersten Mal an die Olympische Distanz. Durch die gute Vorbereitung konnte er in allen drei Teilbereichen sein Leistungsvermögen abrufen und kam nach 2:53:08 Std. ins Ziel. Dafür wurde er mit dem zweiten Platz in der Juniorenklasse belohnt. Hansjörg Hübner kam nach 3:06:58 Std. im Stadion in Bregenz an und konnte damit seine Altersklasse mit großem Vorsprung gewinnen, blieb damit allerdings deutlich unter seinen Möglichkeiten in allen drei Disziplinen.

23.06.2019 + 29.06.2019 Osterfelder Berglauf + Montafon Marathon

08.06.2019 Ironman 70.3 Staffordshire

Turnverein 1846 Isny e.V. 
Rainstraße 32, 88316 Isny, 

 

Telefon: 07562/4684

Fax:       07562/4683 
email:    tv-isny@t-online.de 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle 
Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr 
Donnerstag, 15.00 – 18.00 Uhr 

 

Tiberius Schrade | Malermeister
Farbenwerkstatt | Malerbetrieb
Anmeldung
Newsletter